Neues Reglement für auswärtige Flugschulen im Fluggebiet Interlaken

Das Flugaufkommen im Fluggebiet Interlaken ist seit Jahren sehr hoch und stetig am Wachsen. Dies hat zur Folge, dass die Landbesitzer und Anwohner (Landeplätze Lehn und Höhenmatte sowie Startplätze Luegibrüggli, Bergbo, Amisbühl oben, Amisbühl unten, Howald und Niederhorn), teilweise empfindlich und angespannt reagieren.

Diese Ausgangslage erfordert von allen Piloten ein sehr rücksichtsvolles Benehmen in Bezug auf die Nutzung der Strassen und Startplätze und im Speziellen gegenüber den Bewohnern.

Mit 6 Startplätzen und 2 Landeplätzen bietet das Fluggebiet Interlaken ein Paradies für Gleitschirmflieger und Deltaflieger, und dies mit atemberaubendem Panorama. Gäste aus der ganzen Schweiz und aus dem Ausland sind herzlich willkommen, in der Region Interlaken zu fliegen und den kleinen Obolus von 2.- Franken pro Flug in unsere Landeplatzkasse zu bezahlen.

Gastflugschulen müssen sich künftig anmelden und einen Obolus von 40.- Franken pro Tag entrichten. Gasflugschulen sind von Montag bis Donnerstag willkommen. An Wochenenden ist der einheimische Flugbetrieb so hoch, dass keine Gastflugschulen erlaubt sind. Mehr Detail im Reglement für auswärtige Flugschulen.

Die Anmeldung erfolgt über die Webseite https://gastschulen.deltaclub-interlaken.ch/. Der Link ist ebenfalls im Menu auf der DCI Webseite zu finden.

1.6 14 votes
Article Rating
guest
0 Comments
Inline Feedbacks
View all comments